Das Kinderwerk Lima ist eine christliche Hilfsorganisation, die Kindern aus benachteiligten Verhältnissen in Südamerika und Afrika „Chancen fürs Leben“ eröffnet.

Im Patenbereich der Homepage kann eine Nachricht an das eigene Patenkind verschickt werden.
Wir bieten halbjährige Praktika an.
Wir suchen Paten für Kinder in Peru und Paraguay.

Aktuelles

Neues Infoheft März 2019 erschienen

Wenn wir an Schule denken, kommen Erinnerungen hoch. Wir alle kennen Schule. Doch werden Sie sicher überrascht sein, wie Schule anderswo funktioniert. Haben Sie z.B. gewusst, dass für viele Schüler in Paraguay die Schule um 13.00 Uhr beginnt? mehr

Jubel in Burundi

Erstaunliches hat sich in der Batwa Siedlung in Busiga ereignet. Zum ersten Mal war es für die Batwa Familien dort möglich so viel zu ernten, dass sie bis zur nächsten Ernte genug zu essen haben, einen Teil als neue Saat aufbewahren konnten und sogar noch etwas für den Verkauf übrig blieb. Unter großer Freude und Jubel wurde die Ernte eingebracht und Gott gelobt. mehr

Spendenprojekte 2019

Das neue Jahr hat begonnen und ist bereits Alltag geworden. Auch 2019 wollen wir daran arbeiten, dass unsere Welt besser und gerechter wird. Helfen Sie mit! mehr

Benefizkonzert in Böhringen

Am 11. November gaben Paula Stark (Violine) und Stephen Blaich (Orgel) ein viel beachtetes Konzert in der Evangelischen Kirche von Böhringen (Schwäbische Alb). mehr

Unsere Arbeitsgebiete

PERU PARAGUAY BURUNDI
Peru

Peru liegt im westlichen Südamerika mit Grenzen zu Ecuador, Kolumbien, Brasilien, Bolivien, Chile und dem Pazifik.

Paraguay

Paraguay liegt mitten in Südamerika mit Grenzen zu Brasilien, Argentinien und Bolivien. Der Name des Staates bedeutet „Wasser, das zum Wasser geht“, abgeleitet von der Sprache der Ureinwohner.

Burundi
Die Republik Burundi liegt nahe am Äquator in Ostafrika. Das Land grenzt an den Kongo, Tansania und Ruanda. Burundi hat 11 Millionen Einwohner. Bujumbura ist die Hauptstadt und mit 800.000 Einwohnern gleichzeitig die größte Stadt Burundis. Burundi gehört zu den kleinsten Ländern Afrikas – und zu den ärmsten Staaten der Welt.